Saarspektakel 2012
4. und 5. August 2012 in Saarbrücken

 
  Das Saar-Spektakel in Saarbrücken war - wenn man den Presseberichten glauben darf - ein voller Erfolg. Das kann man mit Fug und Recht auch von dem "kleinen" Spektakel behaupten, das die Bisttalmöwen in gewohnter Manier mit zwei befreundeten Shantychören aus dem Norden der Bundesrepublik veranstaltet haben. Dieses Mal waren der Schaumburger Shantychor und der Shantychor Hemmoor unsere Gäste. Wir hoffen, daß sie die besten Eindrücke von der Saar ins Schaumburger Land und an die Elbe mitnehmen .  
  Auch in diesem Jahr begannen die Feierlichkeiten in der Ludwigskirche, wo sich die drei Chöre wieder einem treuen Publikum präsentiert haben. Und für die Pfarrerin der Ludwigskirche, Frau Tebitha Mangold, hat sich ihre Treue zu den Bisttalmöwen zudem in barer Münze ausgezahlt. Die Besucher des Konzertes und der Seemannsandacht haben mit Spenden über 650 einen ansehnlichen Beitrag zur Kinder- und Jugendarbeit der evangelischen Kirchengemeinde geleistet. Frau Mangold und die beteiligten Chöre sagen ein herzliches Dankeschön hierfür.  
  Am Samstagnachmittag und am Sonntagmorgen war dann wieder Shanty- und Seemannsmusik vom Feinsten im Bruch'schen Festzelt direkt an der Saar angesagt. Auf Grund des dieses Mal ausgesprochen schönen Wetters haben es die meisten Besucher des Festivales vorgezogen, Ohren- und Gaumenschmaus an den zahlreichen Tischen rund um das Zelt miteinander zu verbinden.  
  Der Schaumburger Shantychor ist im Schaumburger Land beheimatet. Das Schaumburger Land befindet sich nicht - wie es sich fälschlicherweise herumgesprochen hatte - an der Ostsee, sondern ziemlich weit im Binnenland, nahe der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Ein Meer befindet sich allerdings auch im Schaumburger Land: das Steinhuder Meer mit einer Länge von ca. 9 km und einer Breite von knapp 5 km.
Mit dem Schaumburger Shantychor haben die Bisttalmöwen schon viele gemeinsame Auftritte bei Shantyfestivals in Norddeutschland gehabt.
 
  Auch der Heimatort unseres zweiten Gastes dürfte nicht jedem Saarländer auf Anhieb geläufig sein. Hemmoor liegt an der Oste ( Nebenfluss der Elbe ) zwischen Hamburg und Cuxhaven, für Fortgeschrittene: zwischen Cuxhaven und Stade im Alten Land.
Auch der Shantychor Hemmoor ist mit seinen Darbietungen von den Besuchern des Saarspektakels sehr gut angenommen worden.
 
  Auf dem Saarspektakel 2012 haben erfreulicherweise zwei neue Möwen ihr Debüt gegeben. Wir heißen Hermann Müller und Peter Szesni ganz herzlich in unserem Möwennest willkommen und hoffen, daß sie noch viele gemeinsame (Aus)flüge in Nah und Fern mit uns machen werden.

An dieser Stelle noch einmal die Aufforderung an alle, die bei uns reinschnuppern wollen: Traut euch einfach und kommt zu uns in die Probe! Macht es wie diese beiden jungen Männer, ihr werdet es nicht bereuen!
 
  Und zum Schluss noch eine ganz besondere Ehrung für einen langjärigen Begleiter zahlreicher Streifzüge durch die Shantywelt. Er hat stets dafür gesorgt, daß unsere Kehlen nie ausgetrocknet sind und uns mit dem notwendigen Treibstoff versorgt, ohne den unser Handwerk, pardon Mundwerk, nicht funktionieren kann:

Peter Mögling hat Thomas Bruch, den Chef der gleichnamigen Familienbrauerei in Saarbrücken, zur Ehrenbisttalmöwe ernannt.

Herr Bruch, auch Ihnen ein herzliches Willkommen in unserer Mitte!
 
   
 
 
  Der Shantychor "Die Bisttalmöwen" bedankt sich
  • bei der Organisationsleitung des Saarspektakels für die Möglichkeit, in diesem Rahmen sein Können erneut unter Beweis zu stellen,
  • bei den beiden Gastchören aus Niedersachsen für die Unterstützung, daß dies wieder bestens geklappt hat,
  • bei dem unvermindert begeistert mitgehendem Publikum, ohne das unser Chor nicht bestehen könnte.
   
  Und nun heißt es "Koffer packen und Leinen los! Die Ostsee ruft!"  
 
 
 
 
Zurück auf die Übersichtseite der Festivals