Shantyval 2014

 
  Dieses international besetzte Festival am Ufer der Trave, direkt gegenüber der legendären Passat, fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Insgesamt rund 30 Shantychöre aus Deutschland und dem Ausland gaben sich auf 6 Bühnen ein Stelldichein. Wo immer man sich auf der Festmeile aufhielt, immer wähnte man sich auf irgendeinem der sieben Meere oder in einem Hafen irgendwo auf der Welt.  
  Eingerahmt von der Passat auf der einen und vom alten Leuchtturm ( die Travemünder sagen, es wäre der älteste in Deutschland ) auf der anderen Seite. Was für eine Kulisse für ein Shantyfestival! Der Leuchtturm ist genauso wie die Passat auch schon längst im Ruhestand. Das elektronische "Leuchtfeuer" Travemünde wird vom Dach des unmittelbar dahinter gelegenen Luxushotels ausgesandt.
  Mann, oh Mann, sind da viele Chöre gekommen. Mal sehen, wen wir da alles kennen. Es waren dann eigentlich nur zwei, mit denen wir ständig in engem Kontakt stehen: der Lübecker Shantychor Möwenschiet und die Noszéliesingers aus Stadskanaal in den Niederlanden. Beide sind übrigens im nächsten Jahr unsere Geburtstagsgäste, wenn wir die 25 geschafft haben.
  Angesichts solcher riesigen Pötte direkt vor der Gesangsbühne kann es dem einen oder anderen Sänger schon mal die Stimme verschlagen und er singt dann übermäßig lange Pausen!

Von Travemünde aus geht ein sehr großer Teil des Fährverkehrs von Deutschland über die Ostsee nach Skandinavien und ins Baltikum.
 
  Bisttalmöwen in Arbeits-
kleidung
<---




... und im Sonntags-
gewand
--->
 
  Eine gute alte Bekannte lässt es sich auch nicht nehmen, ihre Freunde aus dem Saarland zu begrüßen. Mit dieser Dame - Lisa von Lübeck übrigens ihr Name - haben wir vor ein paar Jahren einen Törn auf der Ostsee gemacht. Diejenigen, die dabei waren, schwärmen noch heute von dieser Fahrt nach Neustadt und zurück.  
  So gut besucht war das Festival bei trockenem Wetter
Saarspektakel-Atmosphäre!
 
  ... doch die treuesten der Treuen harrten auch bei Regen aus!  
  So sind sie, die Mädel aus Bremen und Bremerhaven, da blieb selbst unserem Bremer Jong die Spucke weg.  
  Vorbesprechungen zwischen Claas aus Stadskanaal und Peter Mögling für unsere Geburtstagsfeier?

Nein, es ging doch wohl darum, wem das Meisje seine Gunst schenkt,...
 
  ... denn da war es wieder, Meisje, das Mächen aus Holland, das immer wieder dann auftaucht, wenn sich die Noszélie Singer und die Bisttalmöwen irgendwo in der Welt treffen.
Für wen wird es sich am Ende wohl entscheiden???
 
  Der Lohn der Arbeit wird bei den Seeleuten immer in flüssigen Mitteln ausgezahlt.


Besanschot an!
 
 
 
  Die Unterbringung im Hotel Park Inn im Herzen der Hansestadt Lübeck wurde von allen Mitfahrern hoch gelobt.

An dieser Stelle auch der Fa. Horst Becker Touristik und unserem Chor-Maskottchen Michael Hornetz ein herzliches Dankeschön für die prima Betreuung an Bord.
 
   
 
 
  Nach den anstrengenden Tagen in Travemünde ist ein Tag der Erholung angesagt, bevor es wieder in die Heimat geht.

Auf der Ostseeinsel Fehmarn zwischen Deutschland und Dänemark laden Sonne, Strand und eine frischen Brise Meerluft hierzu gerade ein. Ob die bereitgestellten Strandkörbe jedoch ihrem Zweck entsprechend genutzt worden sind, ist nicht bekannt.
 
 



Katenstimmung
"Es gibt auch Bier auf Fehmarn, es gibt hier Bier."
 
 

 
  Zurück zur Übersicht über die Festivals