Tagesauftritte


Reisemesse der Reisewelt Neuhof
14./15. März 2009 in Künzell (Fulda)

   
  Endlich ist er da, der langersehnte Frühling, und damit auch der Start in die neue Saison für die Bisttalmöwen. Nach einer Pause von drei Monaten konnten wir unsere Lieder endlich wieder einem interessierten Publikum präsentieren. Der Anlass hätte nicht besser sein können: Die Firma Reisewelt Neuhof Teiser und Hüter hat uns ins osthessische Künzell bei Fulda eingeladen, um ihre Reisemesse musikalisch zu umrahmen. Zwei Tage lang gehörte die Bühne der Ausstellungshalle fast ausschließlich den Bisttalmöwen.  
  "Morgenstund' hat Gold im Mund." Dieses Sprichwort wurde am 14. März stark in Zweifel gezogen, als es bereits um 5 Uhr in der Frühe hieß "Alle Mann an Deck!" und unser Kapitän der Landstraße Andreas den Kompass auf Kurs nach Fulda einstellte.  
  Daß er daneben auch ein Herz für Sänger hat, belegen die Fotos sicher in überzeugender Weise.  
  Nach der offiziellen Erföffnung in der Messehalle durch den Veranstalter und den Bürgermeister war dann die Bühne frei für den ersten Auftritt der Bisttalmöwen.  
  Was könnte wohl unsere gute Stimmung besser wiedergeben als der begeisterte Gesichtsausdruck von Karl Kruse, unserem Bremer Urgestein? (li.).
Nach dem Auftritt ist vor dem Auftritt. (re.)
 
 
   
  Singen binnen ... ... und buten ... ... macht Sänger hungrig ... ... und müde.  
 
  ... und ewig lockt das Weib
Peter zog es nach Berlin, Hans interessierte sich für bayerische Schmankerl, ja und der ganze Chor wollte zu den schönen Mädchen aus Thüringen zum Musical!
 
  Am Ende eines langen und schönen Tages brachte Andreas die Sänger zum Hotel, nachdem der Bus von unserem Ex-Busfahrer Karlheinz fachmännisch auf seine Fahrtauglichkeit überprüft wurde.  
  Wer aber nun gedacht hat, 31 ausgelaugte alte Männer fallen erschöpft in die Betten, der kennt die Ausdauer der Bisttalmöwen nicht! Im Gasthof Schmitt in Neuhof kam auf den Chor eine nicht geplante Sonderschicht zu. Als bekannt wurde, daß im Nebenzimmer eine Geburtstagsfeier stattfand - es waren plötzlich auffallend viele Blechbläser in der Gaststätte - hat unser Chorleiter sofort die Initiative ergriffen und den Chor zu Überstunden verdonnert. Die Überraschung bei der Jubilarin und ihren Gästen war ebenso groß wie angenehm, was sie mit einer großzügigen Natural-Entlohnung zum Ausdruck brachte. Die Nacht verlief dann ohne weitere Vorkommnisse.  
  Mit neuem Outfit meldete sich die Crew am Sonntag wieder zum Dienst. Der Besucherstrom hat gegenüber dem Vortag erheblich zugenommen. Ob es sich in Fulda herumgesprochen hat, daß die Bisttalmöwen in Künzell auftreten?  
  Der Chor gab wie am Vortag sowohl indoor als auch outdoor zahlreiche Kostproben seines Könnens. Auch wenn es mal richtig maritim, also feucht, wurde, konnte das der guten Laune keinen Abbruch tun.  
  Zum Abschluss der Veranstaltung ist nur noch über entspannte Mienen zu berichten. Die Chorleiter waren mit dem Chor, der Chef mit dem Ablauf und Joachim Teiser als Veranstalter der Reisemesse - hoffentlich - mit uns allen zufrieden.  
  Nur Andreas, unser Busfahrer, hatte noch ein hartes Stück Arbeit vor sich. "Einmal Saarland und zurück" stand für ihn noch auf dem Programm. Uns hat er jedenfalls wieder alle wohlbehalten zuhause abgeliefert. Dafür gebührt ihm der Dank des gesamten Chores.  

Zurück zur Übersicht der Tagesauftritte