22. Festival der Seemannslieder

22. Festival der Seemannslieder

Sa, 20.04.2019 Großer Sendesaal des rbb, Masurenallee 12, 14057 Berlin |

Am Freitag, den 19.04.2019 machten wir uns mit dem Reisebus der Firma Becker auf den Weg nach Berlin. Wir waren eingeladen zum 22. Festival der Seemannslieder beim Shantychor Berlin. Am Samstag, den 20.04.2019 fand diese Veranstaltung im großen Sendesaal des rbb statt. Der Veranstalter hatte zu diesem Konzert noch den Seemanns Chor Oldenburg und den Musikverein Seeteufel Halle eingeladen. Zum Abschluss der Veranstaltung war für uns alle Chöre im Alt-Berliner Biersalon ein gemütlicher Abend mit Essen organisiert. Nach dem Frühstück am Sonntag Morgen starteten wir zu einer Brückenfahrt auf der Spree und dem Landwehrkanal. Mit an Bord waren unser Gastgeber der Berliner Shantychor, der Seemanns Chor Oldenburg, sowie eine Abordnung des Musikvereins Seeteufel aus Halle. Begrüßt wurden wir alle mit einem Glas Berliner Weiße, das uns der Berliner Shantychor gespendet hat. Es war eine schöne Fahrt. Wir haben viel gesehen und sangen auch während der Fahrt Seemannslieder, begleitet von allen Musikern der Chöre. Nach der 3,5 stündigen Rundfahrt war für uns eine Auffahrt zum Fernsehturm gebucht. Wir hatten herrliches Wetter und einen schönen Panoramablick auf Berlin. Für uns alle ein unvergessliches Erlebnis. Der Abend war für alle zur freien Verfügung. Am nächsten Morgen fuhr uns unser Busfahrer nach Lübbenau in den Spreewald. Dort erwartete uns bereits ein Reisebegleiter, der uns bei einer Rundfahrt um den Spreewald ganz viele Informationen übermittelte. Eine Höhepunkt für uns war die Kirche in Schlepzig im Unterspreewald. Hier machten wir einen Halt zur Besichtigung. Unser Reisebegleiter bat uns in der Kirche zu singen. Diesem Wunsch kamen wir nach und sangen das Gorch Fock Lied. Danach fuhren wir weiter in Richtung Zentrum Lübbenau auf den Busparkplatz. Nachdem wir alle ausgestiegen waren sollten wir mit dem Gurkenexpress bis zur Anlegestelle der Kähne gebracht werden. Leider hatte der Fahrer noch eine halbe Stunde Mittagspause. Wir stiegen alle aus und haben auch dann zu Fuß die Anlegestelle erreicht. Für einige die nicht laufen konnten, hat der Reisebegleiter mit seinem PKW netterweise die Beförderung übernommen. Nachdem wir auf 2 Kähne verteilt waren, ging die herrliche Kahnfahrt los. Im Spreewald-Dorf Lehde, das nur durch den Kahn erreicht werden kann, wurde eine kurze Rast eingelegt. Danach fuhren wir mit den Kähnen zum Anlegerhafen nach Lübbenau zurück. Nach Ankunft im Hotel war der Abend für uns alle wieder zur freien Verfügung. Der letzte Tag in Berlin war geplant zur Stadtrundfahrt durch Berlin. Der Reisbegleiter stieg am Hotel zu uns in den Bus. Auf den 3 stündigen Fahrt wurden uns viele Sehenswürdigkeiten gezeigt und erklärt. An dieser Stelle an unseren Busfahrer Michael ein herzliches Dankeschön, der den Bus durch ganz enge Straßen von Berlin steuern musste. Nach der Stadtrundfahrt hatten wir ein paar Stunden zur freien Verfügung. Jeder konnte sich das ansehen, was er wollte. Zum Ausklang am Abend war für uns ein Buffett im Hotel bestellt. Danach saßen wir gemütlich beisammen und ließen den Abend ausklingen. Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück Richtung Heimat. Die nachfolgenden Bilder sollen einen kleinen Einblick über unsere Reise nach Berlin vermitteln.

Scroll to Top